Pfarrei Sankt Franziskus Halle

Aktuell

Friedenslicht aus Betlehem: Die Pfadfinder werden am Sonntag, 11. Dezember, 10:30 Uhr in unserer Pfarrkirche Zur heiligsten Dreieinigkeit mit unserer Gemeinde und vielen Gästen den Aussendungsgottesdienst für das Friedenslicht für das Bistum Magdeburg feiern >>> friedenslicht.de

Einladung zu einem Trauercafé: Bruder Wolfgang lädt Trauernde am 14. Dezember,15:00 Uhr, nach Dreieinigkeit zu einem Gespräch bei Kaffee und Kuchen ein. Ein Austausch kann für alle sehr hilfreich sein. Um gut planen zu können, wäre es schön, sich vorher bei Bruder Wolfgang anzumelden: 0157 72956869.

Pastorale Angebote aus dem Bistum Magdeburg >>> Mehr erfahren!

Kloster-Abendschoppen heißt das neue Angebot unserer Pfarrei: Jeden zweiten Freitag im Monat beginnt das Treffen 18:00 Uhr in der Kirche mit dem Angelusgebet. Danach wird im Anbau u.a. Bier aus der Böllberger Brauerei ausgeschenkt, dass vom Lebenshilfe e.V. hergestellt wird. In zwangloser Runde wird dann über Pfarrei, Gott und die Welt gesprochen. Gelegentlich werden auch Referenten zu interessanten Themen eingeladen.

Würde und Menschlichkeit. Krönung und Nähe. Gold und Sehnsucht. Die prophetische Verheißung stimmt ein auf den Advent. Die Liebe verleiht unserem Leben Glanz. Auch Jesus wusste das. Die Menschen in seiner Nähe müssen sich selber vorgekommen sein wie Königinnen und Könige >>> feinschwarz.net

Adventskonzert der ökumenischen Kantorei Halle-Süd: Am 3. Adventssonntag, 17 Uhr lädt die Kantorei zu einer Adventsmusik nach St. Marien ein. Auf dem Programm stehen besinnliche Lieder und Texte zum Advent. Danach soll der Tag gemeinsam bei Glühwein und Leckereien ausklingen.

Franziskaner-General sieht Orden vor großen Umbrüchen: Einige Ordensprovinzen erleben gerade einen starken Rückgang der Eintritte, andere einen schnellen und fordernden Zuwachs: Massimo Fusarelli sieht die Franziskaner vor großen Umbrüchen >>> katholisch.de

Mit Weihnachtsmarken helfen: Auch in diesem Jahr gibt es Weihnachtsbriefmarken zu kaufen, mit denen Sie zweifach Freude bereiten: Ihre Lieben bekommen Weihnachtspost mit einer sehr schönen, besonderen Marke und sie unterstützen die Arbeit der Caritas in der Halle, Merseburg und dem Saalekreis. Das ist in diese Zeit besonders wichtig, weil Covid, Energiekrise und Inflation gerade für bedürftige Menschen zusätzliche Hilfe nötig macht. Zudem senden Sie mit der Botschaft „Ich verkünde euch eine große Freude!“ mit jedem Brief ein Zeichen unserer christlichen Hoffnung in die Welt. Sie können die Marken nach den Adventsgottesdiensten erwerben. Jede der Marken enthält eine Spende von 40 Zent. Dieses Geld kommt direkt dem Spendenfond des Caritasverbandes Halle für Bedürftige zu Gute kommt. Sie können Sich auch direkt an Frau Wingert wenden >>> sandra.wingert@caritas-halle.de

Die Roratemessen in unserer Pfarrkirche finden samstags, am 3., 10. und 17. Dezember statt und beginnen jeweils um 06:30 Uhr statt. In St. Marien finden Roratemessen am 6. und 13. Dezember, 18:00 Uhr, statt mit anschließendem Beisammensein statt.

Weihnachtspäckchenaktion: Auch in diesem Jahr möchte der Caritasverband unterstützt von Gemeindemitgliedern Weihnachtsüberraschungen für Kinder und Jugendliche in schwierigen Familienverhältnissen überreichen. Wir würden uns freuen, wenn Sie es ermöglichen, einen dieser Wünsche zu erfüllen. Die vorbereiteten Wunschkarten sind wieder über Frau Willers erhältlich >>> Kontakt

Geschlechtsbezogene Diskriminierung in Kirche angehen: Die Diskriminierung von Frauen und queeren Menschen in der katholischen Kirche muss nach Ansicht der Erfurter Theologin Julia Knop noch stärker benannt und kritisch hinterfragt werden >>> katholisch.de

Taizéandachten im Advent:  Besinnlichkeit und Ruhe verspricht uns die Adventszeit, aber nicht immer spürt man etwas davon im Alltag. An den vier Adventssonntagen möchten wir bewusst einen Raum für diese Besinnlichkeit schaffen. Wir laden an diesen Tagen um 19:30 Uhr zur Taizéandacht in die Hauskapelle von Dreieinigkeit ein. Ab 19:00 Uhr besteht die Möglichkeit, sich mit den Liedern, die gesungen werden, vertraut zu machen.

Darum engagieren sich Gläubige für ihrer Kirche: Wer an die katholische Kirche denkt, denkt wohl besonders an die negativen Schlagzeilen. Doch Kirche ist noch mehr: In Wort und Bild erzählen Menschen aus ganz Deutschland auf, warum sie noch Kirchenmitglied sind und was sie im Glauben antreibt >>> katholisch.de

Am 25. September fand die Pfarrversammlung für unsere Gemeindenstatt. Das Protokoll liegt jetzt vor und kann hier geladen werden >>> Laden Zudem gibt es einen kurzen Bericht >>> Nachlese

Katholiken und die Neue Rechte: Zwei Tage lang diskutierten Experten jetzt über das Verhältnis zwischen katholischer Kirche und Neuer Rechter. Sie betonten: Am rechten Rand der Kirche gibt es viele Überschneidungen zum Rechtspopulismus. Doch auch die rechte Szene sucht immer wieder Anschluss an christliche Positionen >>> katholisch.de

Wofür kann ich spenden… Eine Übersicht der Sonntagskollekten in diesem Jahr: Mehr erfahren!

Bis Ende des Jahres ist unsere Gemeindereferentin Karoline Riese im Zuge ihrer Ausbildungmeiner im Schulpraktikum. In der Pfarrei will sie dennoch für die bekannten Termine (Kinder- und Familiennachmittag, Schülertreff, Erstkommunionvorbereitung etc.) vor Ort sein. Natürlich wird ihr Engagement in den Gemeinden der Situation geschuldet geringer ausfallen müssen. In der ersten Hälfte des nächsten Jahres stehen dann weitere Prüfungen an und am 12. Juni ein Abschlusskolloquium. Wenn Fragen auftreten, schreiben Sie bitte an: kinderpastoral-st.franziskus@gmx.de

Projektraum für die Region: Im Regionalrat kam die Frage nach einem multifunktionalen und auf unsere pastorale Region hin orientierten Projektraum auf. Da immer wieder nach Räumen gefragt wird, war die Idee, einen Raum entstehen zu lassen, der Gruppen, Kreisen, Vereinen und kirchlichen Institutionen unserer vier Pfarreien zur Verfügung stehen kann. Ergänzt werden könnte das Angebot aber auch durch Vermietung für private Veranstaltungen. Für einen solchen Raum würde sich der Anbau der Pfarrei St. Franziskus auf dem Gelände der Dreieinigkeit eignen >>> Mehr erfahren

Die Rückmeldungen zum weltweiten synodalen Prozess greifen oft Themen auf, die der Synodale Weg in Deutschland auch bearbeitet. Für die Dogmatikerin Julia Knop ist das ein Beleg dafür, dass der deutsche Reformdialog kein nationaler Sonderweg ist >>> katholisch.de

Neue Quellen, neue Erkenntnisse: Die Wissenschaft entwickelt sich jeden Tag weiter. In den lehramtlichen Dokumenten der Kirche kommt davon je nach Disziplin allerdings wenig an. Warum? Das hat viel mit einem veralteten Kirchenverständnis zu tun – und hat Folgen für das kirchliche Leben >>> katholisch.de

Auf dem Weg zu Weltsynode: Bericht für die Deutsche Bischofskonferenz aus dem Bistum Magdeburg zur Weltsynode >>> Mehr erfahren!

Haben Sie sich schon für den Newsletter unserer Pfarrei angemeldet? Hier erfahren Sie mehr

Der Frauenkreis in Schkeuditz ist klein geworden und möchte gern weitere Gemeindemitglieder zu seinen Treffen einladen. Es soll ein offener Gemeindenachmittag für alle Gemeindemitglieder sein, die sich angesprochen fühlen und Lust haben zusammenzukommen, sich über den Glauben auszutauschen, miteinander zu singen und miteinander zu beten. Der Gemeindenachmittag findet immer am letzten Mittwoch im Monat um 15:00 Uhr statt.

Der Missbrauch und das Bistum: Bischof schreibt den Gemeinden “… Es ist unglaublich, was sich in unseren eigenen Reihen abgespielt hat. Immer offensichtlicher wird, wie Kirche das Evangelium verraten und Menschen schwersten Schaden zugefügt hat, wie das gesamte System und die kirchlichen Rahmenbedingungen, aber auch Täter und Vertuscher großes Unheil angerichtet haben. Wir können das Geschehene nicht rückgängig machen und das Leiden der Betroffenen nicht wegnehmen, aber ich sehe mich und die gesamte Bistumsleitung in der Verantwortung, Strukturen und Rahmenbedingungen, die den Missbrauch begünstigen, zu erkennen und Maßnahmen zur Veränderung einzuleiten…” >>> Brief lesen

Beraterin der Weltsynode im Interview über Synodalität: Papst hat die Reset-Taste der Kirche gedrückt. Synodalität ist mit Blick auf die kirchlichen Reformprozesse scheinbar das Wort der Stunde. Im katholisch.de-Interview erklärt die Kirchenrechtlerin und Beraterin des weltweiten synodalen Prozesses, Myriam Wijlens, was Synodalität bedeutet und was sich unter Papst Franziskus geändert hat >>> katholisch.de

Die Debatte um die verschleppte Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in unserer Kirche zeigt: Es geht auch um klerikale Macht. Bischof Gerhard Feige wendet sich klar gegen die bisherige Praxis und unterstützt das Reformprojekt Synodaler Weg. Er fordert: Frauen sollen Priesterinnen werden können >>> mdr.de

Schriftstellerin Nora Bossong: “Ein Austritt wäre in vielerlei Hinsicht derzeit einfacher und bequemer, nicht nur, aber auch, um sich nicht mehr vor Freunden und Bekannten rechtfertigen zu müssen”; die Autorin nennt jedoch gute Gründe, in der Kirche zu bleiben >>> katholisch.de

Dabeibleiben oder Weggehen > 1989 veröffentlichte Ottmar Fuchs sein Buch: Dabeibleiben oder Weggehen. Es ist seit mindestens 30 Jahren aktuell, jetzt aber leider unvermeidbar brisant > Mehr erfahren unter feinschwarz.net

Man müsse es so drastisch ausdrücken: Kirche werde in ihrer bisher den Menschen geläufigen Gestalt sterben, sagt der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf. Doch die derzeitigen Veränderungsprozesse bedeuteten letztlich nicht den Tod der Kirche > katholisch.de