Pfarrei Sankt Franziskus Halle

Aktuell

St. Martin ist für viele ein Tag, der jedes Jahr besonders gestaltet wird. Hörnchen teilen, Laternen basteln, Martinszug stehen auf dem Programm. Auch Erwachsene verbinden oft gute Erinnerungen mit diesem Tag. Ein Angebot, dass sich am 11. November ausdrücklich an Erwachsene richtet und diesen kulinarischen Gedanken aufgreift, ist „Martins walking dinner“. >>> Mehr erfahren!

Wozu noch Kirche? Diese Frage stand im Mittelpunkt einer Fortbildung für die Seelsorger|innen unseres Bistums. Viele waren dafür am Mittwoch nach Magdeburg gekommen. Der Versuch einer Antwort >>> bistum-magdeburg.de

Am Reformationstag, dem 31. Oktober, sind wir 10 Uhr wir eingeladen, gemeinsam mit den evangelischen Schwestern und Brüdern in der Kirche St. Elisabeth in Beesen den Reformationstag zu begehen und besonders auch an diesem Tag über unseren gemeinsamen Glauben nachzudenken.

Unser Bischof hat am Tag der deutschen Einheit eine vielbeachtete Predigt gehalten und angesichts fremdenfeindlicher, rassistischer und antisemitischer Tendenzen „konsequentere politische Bemühungen und eine mutige Zivilgesellschaft“ gefordert. Er plädierte für „eine Kultur der Wachsamkeit und des berechtigten Widerspruchs, damit unsere Gesellschaft nicht aus dem Lot gerät“ > bistum-magdeburg.de

Am Freitag, 15. Oktober, 19 Uhr wird unser Bischof das Leitungsteam unserer Pfarrei im Rahmen einer Eucharistiefeier in sein Amt einführen. Für unsere Pfarrei und unsere Gemeinden ist das ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Es kann ein Schritt werden hin zu mehr Eigenverantwortung und Selbständigkeit, hin zu einem stärkeren Leben des Allgemeinen Priestertums aller Getauften. Zum Team gehören Sara Toscher, Bernd Guhlmann, Jürgen Fleck, Thomas Lazar als Vertreter|in der Pfarrei sowie der Merseburger Pfarrer Stefan Wolf als Geistlicher Moderator.

Unsere neue Gemeindereferentin Karoline Riese stellt sich vor. Ab sofort ist sie in der Phase der sogenannten Berufseinführung tätig. Frau Riese: Im Sommer habe ich das Studium der angewandten Theologie in Paderborn sowie die erste Dienstprüfung auf dem Weg zur Gemeindereferentin abgeschlossen. Zuvor war ich studienbegleitend in der Pfarrei St. Mauritius und St. Elisabeth in Halles Mitte aktiv. Mit meinem Mann und unseren zwei Söhnen wohne ich in Angersdorf. Mein Dienst in St. Franziskus bewegt sich im Bereich der Kinderpastoral sowie der Arbeit mit den Eltern. Dazu kommen die Begleitung Ehrenamtlicher in liturgischen Fragen und gegebenenfalls unterstützende Aktivitäten in der Jugendpastoral. Vom Bischof bin ich für die Region Halle/Merseburg beauftragt. Hier obliegen mir für alle vier Pfarreien die Aufgaben der Koordinierung der Elisabethwoche, die Vertretung in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen sowie die Erarbeitung regionaler Angebote für die Gruppe der über 30-jährigen und die Entwicklung und Umsetzung von Ideen für eine regionale Firmvorbereitung. Ich freue mich sehr auf die Herausforderungen dieser neuen Form des Einsatzes und mehr noch, Sie kennen zu lernen. | Frau Riese hat in unserer Pfarrei einen Beschäftigungsumfang von 51 Prozent.

Aus dem Synodalforum “Macht und Gewaltenteilung in der Kirche” sind zwei Grundlagentexte hervorgegangen: ein offizieller und eine Alternative der Forums-Minderheit. Beide sind sich einig, dass Reformen nötig sind – die aufgezeigten Ansätze unterscheiden sich deutlich voneinander. Eine Analyse >>> katholisch.de

Nachdem im vergangenen Jahr die Bistumswallfahrt ausfallen musste, konnten in diesem Jahr wieder Christen zur Huysburg pilgern, wenn auch in begrenzter Zahl. In seiner Predigt thematisierte unser Bischof den Trend zur Abkapselung in Gesellschaft und Kirche und rief zum offenen Blick auf die Welt auf. Es gebe „Gruppierungen, Machthabende und Regierungssysteme, die nur begrenzt Einfluss von außen zulassen und jede Form der Kritik im Keim ersticken“. Er verwies auch auf „Christen und Christinnen, die an liebgewonnenen Strukturen und Traditionen festhalten und dabei in Kauf nehmen, dass die Kirche immer mehr den Bezug zur Welt und zu den Menschen verliert“. >>> bistum-magdeburg.de

Das Zweite Vatikanische Konzil prägt die Kirche bis heute. Doch was stand bei der Bischofsversammlung zwischen 1962 und 1965 eigentlich im Fokus – und was heißt das für die Menschen heute? Themen im katholisch.de-Podcast “Aufgekreuzt”. >>> katholisch.de

Die Familien in Schkeuditz treffen sich auch im zweiten Halbjahr zum Familiennachmittag. Sie wollen Zeit miteinander verbringen, christliche Impulse setzen, singen und spielen. Neue, weitere Familien sind herzlich willkommen. Die Treffen sind am 10. November und 15. Dezember jeweils von 16 Uhr bis 17.30 Uhr im Gemeindesaal der St. Albanus-Kirche in Schkeuditz.

Karoline Riese freut sich und mit ihr Ordinariatsrat Thomas Kriesel und Ausbildungsleiter Bernd Seifert, denn sie hat die erste kirchliche Dienstprüfung für den Beruf Gemeindereferentin im Abschlusskolloquium bestanden. Demnächst wird Frau Riese ihre Berufseinführung als Gemeindeassistentin im regionalen Einsatz in den drei halleschen Pfarreien und in der Pfarrei Merseburg beginnen. >>> bistum-magdeburg.de

Deutschland debattiert über eine generelle Corona-Impfpflicht. Diese sei nicht durchsetzbar, betont der Bundesverband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung. Doch es sei Christenpflicht, nicht nur sich selbst, sondern auch andere zu schützen >>> katholisch.de

“Laien” werden die Kirche selber machen müssen, meint Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken. Er sieht die Kirchengemeinden vor großen Veränderungen und die Gläubigen in der Pflicht. >>> katholisch.de

Der Synodale Weg ist holprig, findet Claudia Nothelle. Doch der Reformdialog sei ein erster Schritt hin zu einem Gespräch auf Augenhöhe in der Kirche. Deshalb freut sich unsere Autorin, dass nun auch die Weltkirche einen ähnlichen Pfad einschlägt > katholisch.de

Mit Psalmen beten lernen > Die Psalmen lehren, dass man Gott bitten kann, nahezu muss. Schließlich wäre der Glaube an seine Barmherzigkeit sinnlos, wenn man ihn in tiefster Not nicht rufen könnte. Dennoch steht in den Bittpsalmen die Beziehung der Betenden zu Gott auf dem Spiel, erklärt katholisch.de

Dabeibleiben oder Weggehen > 1989 veröffentlichte Ottmar Fuchs sein Buch: Dabeibleiben oder Weggehen. Es ist seit mindestens 30 Jahren aktuell, jetzt aber leider unvermeidbar brisant > Mehr erfahren unter feinschwarz.net

Ein neuer Flyer „Den Menschen sehen“, den der Fachbereich Pastoral herausgibt, will Vorurteilen entgegenwirken und zum Gespräch einladen. Er richtet sich an betroffene wie interessierte Menschen in unserer Kirche. Neben einem Glossar zum Thema „LSBTI*“ wird hier auf Beratungsstellen und seelsorgliche Begleitung hingewiesen. > bistum-magdeburg.de

Man müsse es so drastisch ausdrücken: Kirche werde in ihrer bisher den Menschen geläufigen Gestalt sterben, sagt der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf. Doch die derzeitigen Veränderungsprozesse bedeuteten letztlich nicht den Tod der Kirche > katholisch.de

Schriftstellerin Nora Bossong: “Ein Austritt wäre in vielerlei Hinsicht derzeit einfacher und bequemer, nicht nur, aber auch, um sich nicht mehr vor Freunden und Bekannten rechtfertigen zu müssen”; die Autorin nennt jedoch gute Gründe, in der Kirche zu bleiben >>> katholisch.de