Pfarrei Sankt Franziskus Halle

Aktuell

Grenzüberschreitung in der Reformdebatte? Der Passauer Bischof Stefan Oster hat vor wenigen Tagen die Theologin Johanna Rahner kritisiert und ihre Analyse eines theologischen Rassismus zurückgewiesen. Norbert Scholl zeigt, wie ein Glaube verkümmert, dessen Aussagen nicht weiterentwickelt werden. >>> feinschwarz.net

Mehr als 100 Ordensfrauen sorgten in unserer Stadt für Alte und Kranke, heute benötigen einige der 16 verbliebenen Schwestern selbst Pflege. Die Gemeinschaft hat sich entschlossen, Halle zu verlassen. Im Interview spricht Schwester Dominika über die letzten Dinge für das Kloster, in das sie selbst einmal eingetreten ist. >>> katholisch.de

Dabeibleiben oder Weggehen > 1989 veröffentlichte Ottmar Fuchs sein Buch: Dabeibleiben oder Weggehen. Es ist seit mindestens 30 Jahren aktuell, jetzt aber leider unvermeidbar brisant > Mehr erfahren unter feinschwarz.net

Ein neuer Flyer „Den Menschen sehen“, den der Fachbereich Pastoral herausgibt, will Vorurteilen entgegenwirken und zum Gespräch einladen. Er richtet sich an betroffene wie interessierte Menschen in unserer Kirche. Neben einem Glossar zum Thema „LSBTI*“ wird hier auf Beratungsstellen und seelsorgliche Begleitung hingewiesen. > bistum-magdeburg.de

Das leere Grab Jesu war bereits kurz nach den ersten Berichten über die Auferstehung Gegenstand leidenschaftlicher Dispute – und ist es bis heute geblieben. Die Frage nach seiner Historizität ist immer noch aktuell. Doch was bedeutet die Antwort darauf überhaupt für das Christentum? > katholisch.de

Video zum Osterfest ansehen
Gottesdienst zum Gründonnerstag

Jesus wird handgreiflich – unbegreiflich oder doch nicht? >>> Ein Video aus unserer Pfarrei zum Gründonnerstag.
Bruder Clemens: Er wird handgreiflich, dieser Jesus. Jene, die es erleben, staunen. Petrus kann es nicht fassen. Er begreift nicht, was sein Herr und Meister tut. Habe ich verstanden, was sich damals im Abendmahlssaal ereignet hat? Jesu Beispiel des Dienens könnte Schule machen – vielleicht auch bei mir. So mancher würde vielleicht darüber staunen … Handgreiflich könnten auch wir werden – in Erinnerung an das, was Jesus damals mit seinen Jüngern getan hat. Brot und Wein teilte er mit ihnen, nachdem er ihnen die Füße gewaschen hatte. Auch wird sind eingeladen, ehe wir miteinander den Gottesdienst anschauen, anhören und mitbeten, für eine gemeinsame Mahlzeit bei uns daheim herzurichten. So, dass wir im Anschluss daran miteinander Mahl halten können.  | Film ansehen

Man müsse es so drastisch ausdrücken: Kirche werde in ihrer bisher den Menschen geläufigen Gestalt sterben, sagt der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf. Doch die derzeitigen Veränderungsprozesse bedeuteten letztlich nicht den Tod der Kirche > katholisch.de

Was ist dran an der “unversehrten Jungfräulichkeit” Mariens? Mit der “Verkündigung des Herrn” fing alles an. Die Jungfräulichkeit Mariens wirft nicht nur naturwissenschaftliche Fragen auf: Wie kann es sein, dass eine Frau ein Kind empfängt und Jungfrau bleibt? Und warum ist es überhaupt so entscheidend, dass Gottes Sohn von einer Jungfrau geboren worden ist? > katholisch.de

Der Pfarrgemeinderat hat getagt. Das Protokoll der Onlinesitzung können Sie hier einsehen: Protokoll

In der Nacht zum Sonntag haben Menschen an der Propstei- und an der Moritzkirche Transparente und die Regenbogenfahne befestigt. Propst Hentschel reagierte darauf mit dem folgenden Text, der in den Gottesdiensten verlesen wurde. Unser Pfarradministrator Gerhard Packenius unterstützt die Stellungnahme des Propstes. > Mehr erfahren

Der Vatikan sagt “Nein” zur Segnung homosexueller Paare, weil das der göttlichen Schöpfungsordnung widerspreche. Die Theologen Stephan Goertz und Magnus Striet sehen darin ein Feshalten an der Morallehre der 1950er-Jahre – und prognostizieren eine Beschleunigung des Autoritätsverlusts der Kirche >>> katholisch.de | Foto: kna

Andere sind schon ein Stück weiter: Die Pfarrei St. Benedikt um das Kloster Huysburg hat jetzt ein Pfarrleitungsteam. Bischof Gerhard: Wir haben keine perfekten Lösungen. Aber wir suchen zusammen mit den Haupt- und Ehrenamtlichen vor Ort, in welcher Form Pfarreien und Gemeinden auch in Zukunft lebendig sein und für Menschen innerhalb und außerhalb der Kirche von Gott künden können. >>> bistum-magdeburg.de

Schriftstellerin Nora Bossong: “Ein Austritt wäre in vielerlei Hinsicht derzeit einfacher und bequemer, nicht nur, aber auch, um sich nicht mehr vor Freunden und Bekannten rechtfertigen zu müssen”; die Autorin nennt jedoch gute Gründe, in der Kirche zu bleiben >>> katholisch.de

Sie haben ihren Gottesauftrag erfüllt: Nach 130 Jahren verlassen die Elisabeth-Schwestern aus Altersgründen das Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara und unsere Stadt >>> bistum-magdeburg.de | Foto: EK

Gedenkfeier für Verstorbene: Der Palliativverein lädt alle Trauernden zur jährlich am Mittwoch in der Karwoche stattfindenden Gedenkfeier für Verstorbene ins Gemeindezentrum St. Marien, Brauhausstraße 10 in Halle ein. In diesem Jahr am 31. März um 17:00 Uhr mit Bruder Wolfgang.

Ist Corona eine Strafe Gottes? Auf keinen Fall, meint Tomas Halik. Allerdings sieht der bekannte Theologe in der Pandemie eine Warnung: Die leeren Kirchen während des Lockdowns könnten zum Sinnbild für die Zukunft der Kirche werden. Damit das nicht geschieht, gelte es, beherzt Abschied zu nehmen von allem, was nicht mehr trage. Ein Interview >>> katholisch.de | Foto: pfarrbriefservice | P. Weidemann

Zölibat und Priestertum für Frauen: “Diese Themen müssen auf den Tisch und freimütig und demütig ausgesprochen werden”, sagt Bischof Franz-Josef Bode – und verweist auf den dramatischen Priestermangel >>> katholisch.de | Foto: kna

Mensch, bist Du tapfer! Mit welchen Leitlinien kommen wir weiter gut durch die Corona-Krise? Welche Maßstäbe geben uns Orientierung für ein anständiges Leben? Die klassischen christlichen Tugenden können Wegweiser sein. Die Fastenserie in unserer Kirchenzeitung stellt sie vor >>> tag-des-herrn.de

Das Erleben und Nachvollziehen der Passions- und Osterzeit kann in der momentanen Lage auch eine gute und besondere Erfahrung werden, die Trost und Zuversicht spendet. Auf der Seite unseres Bistums finden Sie Anregungen und Impulse zur persönlichen Gestaltung der Fastenzeit, Karwoche und Osterzeit >>> bistum-magdeburg.de

Wie sieht die Welt morgen aus? Und was können wir ändern, mit einem neuen Blick füreinander und auf die Welt? Die Zeit ist reif – meint das Hilfswerk Misereor – für ein gemeinschaftliches Streben nach einer Welt, in der alle Menschen in Gerechtigkeit leben können und die Schöpfung auch für zukünftige Generationen bewahrt wird >>> Anders. Es geht! >>> Mehr erfahren

Können Christen von Religionskritikern profitieren? Der tschechische Theologe und Bestseller-Autor Tomas Halik ist der Meinung: Ja! Zwar bedeute das ein “Sperrfeuer”, Gott gehe dabei aber nicht verloren. Halik hatte auch noch einen Aufruf an die Christen parat.Mehr erfahren: katholisch.de

Wenn Tradition durch den “Geist der Heiligen Schrift” revidiert wird “Musterbeispiel” Todesstrafe: So ändert sich Kirchenlehre: In “Fratelli tutti” hat Papst Franziskus seine Ablehnung der Todesstrafe erneuert. Ihre Ächtung ist seit 2018 Kirchenlehre – nachdem sie jahrhundertelang als nicht grundsätzlich illegitim gegolten hatte. Der Schritt zeigt, wie Tradition mit Blick auf die Heilige Schrift revidiert werden kann. | katholisch.de