Aktuell

Abschied mit Wehmut und Dankbarkeit: Nach 797 Jahren verlassen die Franziskaner ihr Kloster in Halberstadt. Zwei der älteren Brüder finden in unserer Pfarrei ein neues Zuhause. | Mehr erfahren

copyright: katholisch.de

Glaube und Zweifel sind nicht nur Gegensätze: Dennoch, das Verhältnis ist seit jeher ein heißes Eisen der Religiosität. Es gibt viele verschiedene Arten zu zweifeln, schreibt die Fribourger Dogmatikerin Veronika Hoffmann in ihrem Gastbeitrag bei katholisch.de. Und wer zweifle, glaube nicht unbedingt weniger. >>> lesen

Kommt am Sonntag zum Gottesdienst 🙂 In der Regel ist ausreichend Raum. Wer auf Nummersicher gehen will, kann sich vorab im Pfarrbüro anmelden: halle.st-franziskus@bistum-magdeburg.de | (0345) 1 36 63-0

Kirchenentdeckertour: Auf Initiative des Kirchenkreises wurden wir gebeten bei der Kirchenentdeckertour für Familien mitzumachen. So ist eine kleine Kiste mit Material speziell für unsere Kirche entstanden. Diese steht hinten in der Kirche und bietet die Gelegenheit, selbständig die Kirche zu entdecken. Wer die Tour ausprobieren möchte, ist herzlich eingeladen. Und wer noch Anregungen zur Kiste hat, wende sich bitte an Bruder Gabriel.

Unser Pfarrgemeinderat hat nach längerer Pause wieder getagt. Unter anderem ging es um personelle Änderungen, eine neue Gottesdienstordnung, Fronleichnam, Erstkommunion, Rkw und mehr > Auszug aus dem Protokoll

Lasst Euch be-geistern: Von sich isolierender Angst zur begeisterten Verkündigung – der Heilige Geist setzt eine beeindruckende Verwandlung der Jünger in Gang. Doch Schwester Regina Greefrath weiß aus eigener Erfahrung: Der Heilige Geist ist auch ein Multitalent des Alltags. > katholisch.de

Wer von “ewigen Wahrheiten” schwadroniere, gleite in eine Ideologie der “Geschichtsenthobenheit” ab: Laut der Tübinger Dogmatikerin Johanna Rahner gibt es keine unveränderlichen Lehren in der katholischen Kirche – sie müssten sich sogar ändern.> katholisch.de

Zwei Brüder aus dem im Sommer aufzulösenden Kloster in Halberstadt ziehen nach Halle: Bruder Ubald Hausdorf (86) und Bruder Michael Seidl (82). Bruder Michael wird manchen noch bekannt sein, da er vor Jahren schon mal in Halle gelebt hat.

Bruder Wolfgang beendet seine Tätigkeit in der Pfarrei: Auf eigenen Wunsch wird Bruder Wolfgang Schönberg Ende Mai die Mitarbeit in der Pfarrei beenden. Das ist im Gespräch mit dem Provinzial Bruder Cornelius und dem Personalchef des Bistum Magdeburg Ordinariatsrat Thomas Kriesel von Bruder Wolfgang mitgeteilt worden. Dies wurde sowohl von Ordensseite als auch seitens des Bistums bestätigt.

Um die Auslegung der Bibel wird seit ihrer Niederschrift gestritten. Der Theologe Thomas Hieke spricht sich gegen eine wörtliche Interpretation der Heiligen Schrift aus und nennt zwei Säulen zu einem angemessenen Bibelverständnis. katholisch.de

Weil die Sakramente Handlungen Christi sind, darf sie grundsätzlich nur derjenige feiern und spenden, der “in persona Christi” handelt – also jemand, der mindestens die Priesterweihe erhalten hat. Doch bei manchen sind unter ganz bestimmten Bedingungen Ausnahmen vorgesehen. Einen Überblick bietet katholisch.de

Warum es nicht verrückt ist, an die Auferstehung zu glauben > Ohne den Glauben an die Auferstehung ist der christliche Glaube aus theologischer Sicht nicht zu haben, sagt Sabine Pemsel-Maier. Dennoch kennt sie viele Menschen die Zweifeln – und auch sie selbst ist nicht frei davon. In solchen Zeiten ist es vor allem ein Gedanke, der der Theologin besonders hilft. | Interview lesen bei katholisch.de