Pfarrei Sankt Franziskus Halle

Sternsinger: gesund werden & bleiben

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Segensempfänger*innen, auch in diesem Jahr erreichen Sie wieder herzliche Grüße und Segenswünsche für das neue Jahr aus der Pfarrei St. Franziskus!

Einige Höhen, aber auch so manche Tiefen haben uns als Pfarrei und sicher auch Sie persönlich im vergangenen Jahr begleitet. Nicht zuletzt war es ein weiteres Jahr, das durch die weltweite Pandemie geprägt war. Vielleicht sagen Sie an dieser Stelle: „Ich kann es nicht mehr hören.“ Und damit sprechen Sie sicher einem Großteil der Menschen aus dem Herzen.

Die diesjährige Sternsingeraktion geht auf ganz andere, erstaunliche Weise mit dem Thema Gesundheit um und leistet damit ganz unauffällig ihren Beitrag gegen Corona. Unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ sammeln auch die Kinder unserer Pfarrei wieder Spenden. Diesmal besonders für Kinder in Ghana, in Ägypten unbd im Südsudan. Dabei gelingt der Blick über die Pandemie hinaus auf das, was es da im Alltäglichen eben auch noch gibt: Die gesundheitliche Gefährdung von Kindern durch schlechte Lebensbedingungen, mangelnde Hygiene u.a. Und vielleicht kann uns die Sternsingeraktion mit diesem verschobenen Blick, der die Realität dabei nicht ausblendet, auch über den Dreikönigstag hinaus ein Vorbild sein:

>>> Gerne können Sie die Sternsingeraktion durch ihren Beitrag unterstützen. Im Briefumschlag finden sie eine Sternsingertüte für ihre Spenden, die Sie bis zum 16. Januar im Pfarrbüro abgeben können.

Einige tiefe Risse hat Corona durch die Gesellschaft und damit eben auch durch unsere Pfarreien und Gemeinden gezogen. Vielerlei Meinungen und Umgangsweisen treten zum Vorschein und im gemeinsamen Ringen und Streiten um Lösungen geht so manche Verbindung, schlimmer aber noch, so manches Vertrauensverhältnis, in die Brüche. Wo Vorwürfe und festgefahrene Meinungen im Raum stehen, ist kein Platz mehr für den Blick auf den Anderen und den Blick auf einen gemeinsamen Grund.

Weihnachten und auch der Segen Gottes, der uns durch die Sternsinger in jedem Jahr wieder neu zugesprochen wird, sind eine gute Gelegenheit, um sich weniger das Trennende, sondern mehr das Verbindende vor Augen zu führen. In all dem Trubel, in all den Verordnungen und Ärgernissen wird Gottes Sohn geboren. In jedem Jahr neu wird uns mit dem Kommen des Immanuel zugesagt: Gott ist mit uns. Und zwar mit allen, egal, ob sie meiner Meinung sind, oder eine andere Sichtweise haben. Und: Er schenkt uns allen seinen Segen. Gott spricht uns etwas Gutes zu (segnen: lat. benedicere = Gutes sagen) und verbindet damit einen Auftrag: Macht was draus! Gemeinsam. Vielleicht nehmen wir uns also für das neue Jahr vor, weniger auf das zu schauen, was uns trennt, sondern uns mehr auf das oder Den zu besinnen, der uns verbindet. Und trauen wir Ihm und uns zu, dass wir daraus gemeinsam etwas Gutes machen können.

Kommen Sie also mit Gottes Segen gut ins neue Jahr!

Karoline Riese | Gemeindereferentin in der Berufseinführung

Mehr zur bundesweiten Aktion >>> sternsinger.de
Sternsingersegen aus der Pfarrei nach Hause holen >>> Video starten