Pfarrei Sankt Franziskus Halle

Neue Pfarrei-Leitung im Amt

Mit Beginn des Novembers hat erstmals ein Team von Gemeindemitgliedern mit einem Geistlichen Moderator die Leitung unserer Pfarrei in die Hände genommen. Bischof Gerhard Feige hat am 15. Oktober Sara Toscher, Bernd Guhlmann, Jürgen Fleck, Thomas Lazar und Pfarrer Stefan Wolf diese Aufgabe zum 1. November übertragen. Die Aufgabe ist zeitlich bis zur nächsten Wahl der Pfarreigremien begrenzt. Um ein Zeichen der Hoffnung und Gemeinsamkeit zu setzen, pflanzte das Team nach dem Gottesdienst mit dem Bischof einen Apfelbaum in den Pfarrgarten.

Team pflanzt mit Bischof einen Apfelbaum

Das Schiff steuern

Wichtigste Aufgabe der neuen Leitungsform ist es, mit Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat, Hauptamtlichen sowie den weiteren Gruppen und Kreisen die vielseitigen Aufgaben in der Pfarrei zu organisieren. Das Team soll laut Bistum unter anderem die Arbeit der Gremien steuern, Entscheidungen vorbereiten und Projekte anregen. Zugleich sind die Teamer Ansprechpartner*in für die seelsorglichen Anliegen in den Gemeinden. Im Handbuch des Bistums heißt es dazu: „Das Leitungsteam steuert das Schiff der Pfarrei unter der Leitung des Kapitäns Jesus Christus.“ Der Geistliche Moderator ist dabei nicht Pfarrer und nicht der Seelsorger unserer Pfarrei, sondern einer unter Gleichen.

Bischof Feige sagte dazu in seiner Predigt: „Gott ruft jeden Menschen aufgrund von Taufe und Firmung in seinen Dienst. Dabei gibt es unterschiedliche Dienste in unterschiedlichen Beauftragungen“. Das neue Leitungsteam sei berufen, die „Schwestern und Brüder darin zu stärken, ihre Berufung zu erkennen und dem Leben in der Gemeinschaft der Gemeinden zu dienen“. Unterstützt wird das Team dabei weiter durch die Franziskaner Clemens Wagner und Ubald Hausdorf, durch Karoline Riese als Gemeindereferentin, Karl Kindl als Gemeindereferent und Christin Radczinsky als Kirchenmusikerin sowie bei den alltäglichen Aufgaben durch Carola Semmler und Sabine Bobardt im Pfarrbüro.

Miteinander auf der Suche

Zudem verwies der Bischof darauf, dass der Veränderungsprozess mit der Beauftragung des Leitungsteams alles andere als beendet sei: „Die Gestalt von Kirche wird sich sogar noch dramatischer verändern als bisher, und das nicht nur bei uns“, sagte er. „Die Coronapandemie verschärft und beschleunigt diesen Wandel noch weiter. In einem solchen Prozess sind wir hier im Bistum Magdeburg schon seit langem. Wir haben keine perfekten Lösungen. Aber wir suchen zusammen mit den Haupt- und Ehrenamtlichen vor Ort, in welcher Form Pfarreien und Gemeinden auch in Zukunft lebendig sein und für Menschen innerhalb und außerhalb der Kirche von Gott künden können. In unserer extremen Diaspora-Situation erscheinen mir die Schritte, die wir jetzt mit Ihnen in der Pfarrei St. Franziskus gehen wollen, als sinnvoll und weiterführend.“ Dabei sicherte Bischof Feige dem Leitungsteam und der Pfarrei die Unterstützung aus dem Ordinariat in Magdeburg zu.

Mutig und kreativ in die Zukunft >>> bistum-magdeburg.de